Kokostraum

kokostraum
Sieht lecker aus, oder?

Mögt ihr den Duft von Kokosmilch auch so gerne? Und die ebenso köstlich duftende Körpercreme gewisser Hersteller? Dann habe ich eine gute Nachricht: die kann man selber machen, ganz ohne künstliche Duftstoffe. Es gibt nämlich etwas, das genauso lecker nach Kokos duftet: unraffiniertes Kokosöl. Als ich das Töpchen damit aufmachte, musste ich gleich ein bisschen davon kosten (ist ja Lebensmittelqualität) und war sofort total vernarrt in den Duft. Zum Glück hatte ich mir schon ein passendes Rezept ausgedacht, damit ich gleich loslegen konnte. Man nehme:

Fettphase:
20 g Kokosöl
1,5 g Cetylalkohol
6 g Tegomuls
2 g Mangobutter
2 g Kakaobutter

Wasserphase:
100 g Wasser
1 g Guakernmehl

Konservierung:
8 g kosmetisches Basiswasser

Zuerst rührt man das Guakernmehl mit dem Wasser an. Bei mir hat es trotz allem ziemlich geklumpt, deswegen habe ich die Mischung durch ein Sieb gegossen. Dann erwärmt man getrennt Wasser- und Fettphase im Wasserbad, bis alles geschmolzen ist, um dann die Wasser- in die Fettphase zu rühren. Wenn die Emulsion handwarm ist, kommt das kosmetische Basiswasser dazu.

Die Creme ist nicht nur vom Duft, sondern auch von der Konsitenz her erste Sahne und kann auf jeden Fall mit den kommerziellen Produkten mithalten. Und wie gesagt, das Geheimnis ist: unraffiniertes Kokosöl 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.