Sommersonnensalat

Mit Sonnentagen ist diese Hexengartensaison bisher zwar nicht überreichlich gesegnet, dafür zaubern die üppig wachsenden Kräuter im Garten ihren Sonnenschein in die Küche. Eines meiner liebsten Rezepte, die mit Duft und Farbe auch drinnen bei Regenwetter die Sonne strahlen lassen, ist mein „Sommersonnensalat“. Ergeben hat er sich ursprünglich aus meinem Bestreben, mit leckeren, leichten Rezepten ein paar Pfunde los zu werden, und einer lieben Freundin, die mir von „Handkäs‘ mit Musik“ schrieb. Als Sauermilchkäse aus Magerquark ist der klassische Handkäse eine sehr leichte und proteinreiche Speise. Da ich nicht der allergrößte Fan von Kümmel bin (außer in leckerem Bauernbrot), habe ich mich an verschiedenen Variationen ohne Kümmel probiert. Zu den klassischen Zwiebeln kam dann nach und nach noch Apfel dazu und besonders gerne mag ich auch die Handkäsevariante aus Skyr. So entstand dann der Sommersonnensalat aus:

Schon die sonnige Farbe macht gute Laune – das schmeckt nach Sommersonne 🙂

Handkäse/Quarkkäse
Lauchzwiebel
gelbe Zucchini
Apfel
Essig & Balsamicocreme
Rosengeranie

Käse, Zwiebel, gelbe Zucchini und der Apfel werden einfach fein gewürfelt, ein Blättchen Rosengeranie fein gehackt und mit Essig, Balsamicocreme, Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrührt. Das kommt dann über den Salat und darf ein bisschen ziehen.

Für die, die den klassischen „Handkäs‘ mit Musik“ gewohnt sind, mutet das Rezept vielleicht etwas verspielt und blumig an, aber es ist echt lecker. Finde ich zumindest. Aber vielleicht habt ihr ja noch ganz andere Lieblingssalate für den Sommer. Ich freue mich immer über Tipps und Ideen zum ausprobieren 🙂

6 Kommentare zu “Sommersonnensalat

  1. Doris
    16. Juli 2021 um 22:23

    Hallo Miri,
    oh ja, die Farben machen gute Laune und Appetit auf Sommer! Es war mir nicht bewusst, dass man Zucchini auch wie Salat zubereiten kann. Echt? Na, da hoffe ich doch sehr, dass meine Pflanzen bald mal richtig Gas geben, denn ich habe nur gelbe Zucchini in den Beeten. 😉 Ich würde sie vielleicht mit Feta als Salat machen oder so, ein paar getrocknete Tomaten dazu … ? Los, Zucchinis, jetzt wachst mal ein bisschen schneller. Ich hab Hunger. 😉
    Liebe Grüße,
    Doris

    • mirjam
      17. Juli 2021 um 12:43

      Ja klar kann man Zucchini auch roh als Salat verarbeiten. das gab es in Frankreich in der Kantine oft. Einfach grob geraspelte Zucchini mit Vinaigrette. Mit Feta und getrockneten Tomaten schmeckt das sicher auch gut. Das merke ich mir gleich mal zum Ausprobieren vor. Danke für die Idee!

  2. Iris & Bernd
    18. Juli 2021 um 21:37

    Das klingt wirklich sonnig-köstlich, liebe Mirjam!

    Wenn der Herbst so langsam Einzug hält, schmeckt Handkäs´ auch mit Trauben, Apfelstückchen und Walnüssen ganz wunderbar 🙂 .
    Mit Sonnenblumenöl, Essig, Salz und Pfeffer angemacht.

    Und die Kombi mit Radieschen ist auch sehr lecker.

    Vielen Dank für den Tipp in Sachen Skyr – den kennen wir noch gar nicht und halten nun Aussschau.

    • mirjam
      1. August 2021 um 18:02

      Mit Apfelstückchen und Walnuss – das klingt nach einer sehr leckeren, herbstlichen Variante. Das mekre ich mir gleich mal vor. Vielen lieben Dank für den Tipp!

  3. Andreas
    19. Juli 2021 um 21:10

    Hallo Mirjam,

    danke für das Rezept, klingt sehr lecker und ungewöhnlich! Und für ungewöhnliche Rezepte bin ich sowieso immer zu haben – muss ich demnächst mal ausprobieren.

    Viele Grüße
    Andreas

    • mirjam
      1. August 2021 um 18:01

      Gerne! Die passende Rosengeranie hast du ja schon 🙂

Schreibe einen Kommentar zu mirjam Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.