Einfach und lecker

mohn_walnuss_brot

Mögt ihr den Duft von frisch gebackenem Brot auch so gerne? Dann habe ich eine gute Nachricht: das lässt sich ohne großen Aufwand und ohne Fertigbackmischung einfach selber machen. Inspiriert von Maomi habe ich ein Mohn-Walnuss-Vollkornbrot gebacken. Als Zutaten braucht man:

500 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
1 Päckchen Trockenhefe
3 EL Apfelessig
1 EL Salz
3 EL Mohn
3 EL gehackte Walnüsse
400 ml handwarmes Wasser

Einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und das Wasser nach und nach mit Handrührgerät und Knethaken unterrühren. Der Teig soll zäh, aber nicht zu fest sein und darf dann erst mal an einem warmen Ort 30 min gehen. Danach wird er in eine gefettete Kastenform gefüllt und bei 220°C ca. 45 min gebacken. Fertig ist das frische Brot! Mohn und Walnüsse kann man je nach Geschmack natürlich auch weglassen oder durch beliebige andere Körner und Nüsse ersetzen.

3 Kommentare zu “Einfach und lecker

  1. 3. Februar 2014 um 21:08

    Hallöchen du!

    Wie schön, dass du mein Rezept zeigst 🙂 Aber ich heiße doch Moami, nicht Maomi *kichert*

    Die Katzenwölfin

  2. 3. Februar 2014 um 22:40

    Hallo Miri,
    das Rezept ist toll. Schade, dass ich kein Brot mehr esse (gar kein Getreide mehr). Aber nach ähnlichem Rezept habe ich auch immer Brot gebacken. Es geht nichts über selbst gebackenes Brot. Am liebsten mochte ich Dinkel und gesüßt mit einem EL Honig. Lecker! ;).
    LG
    Saxia

    • mirjam
      4. Februar 2014 um 10:46

      @ Moami: Sorry! Bei mir warst du echt unter „Maomi“ abgespeichert, weil das irgendwie nach Katze klingt. Aber jetzt weiß ich Bescheid 😉

      @ Saxia: Danke für den Tipp mit dem Honig! Das muss ich auch mal ausprobieren. Gar kein Getreide mehr zu essen oder essen zu können, stelle ich mir echt schwer vor. Ich kenne ein paar Leute, die kein Gluten vertragen und deshalb auch alle Getreideprodukte meiden müssen. Ich hatte mir schon überlegt, ob ich das Rezept mal mit Buchweizenmehl probieren. Das wäre dann sogar glutenfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.