Weihnachtsduft im Bad und anderswo

Nach über einer Woche ohne Geruchssinn wegen Schnupfen rieche ich endlich wieder etwas und da begrüßen mich auch gleich die ganzen weihnachtlichen Düfte. Glühwein, Lebkuchen, Mandarinen und alles, was dazu gehört. Inspiriert davon sollte mein neues Duschgel auch weihnachtlich riechen. Nach dem Blick in meine Duftschatzkiste entschied ich mich für eine Mischung aus Zimt, Sternanis und Mandarine, die sich natürlich auch super in der Duftlampe macht und vorweihnachtliche Gefühle aufkommen lässt. Das Duschgel besteht aus:

1 g Xanthan
50 g Neroliwasser
25 g Betain
20 Facetensid
3 g Sanfttensid
3 g Milchpulver
4 Tr Zimt
6 Tr Mandarine
3 Tr Sternanis

Zuerst rührt man aus Xanthan und Neroliwasser ein schönes Gel ohne Klumpen (feste Rühren!), dann werden die anderen Zutaten der Reihe nach untergerührt, zum Schluss die ätherischen Öle. Der fruchtig-würzige Duft ist genau richtig, um die Laune an grauen Novembermorgen etwas zu heben und schon mal Vorfreude auf den nahen Advent aufkommen zu lassen 😀

2 Kommentare zu “Weihnachtsduft im Bad und anderswo

  1. 4. Dezember 2014 um 10:46

    Ohje, hat dich die Erkältungswelle gepackt? Ich hoffe, du bist wieder ganz fit. Die Duftmischung riecht bestimmt sehr gut. Wobei ich gestehen muss, dass mir nur Zimt, Sternanis und Mandarine etwas sagt 😉 Schade, dass man keine Duftproben übers Internet verschicken kann! LG, Maren

    • mirjam
      7. Dezember 2014 um 11:57

      Ja, das stimmt. Eine Duftprobe würde sich hier gut machen. Betain und Facetensid sind einfach flüssige Seifenstoffe und Xanthan ein Verdickungsmittel. Also alles nix, wovor man Angst haben müsste

Schreibe einen Kommentar zu mirjam Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.