Vergessene Köstlichkeit

Auf den Weg gestreut

Auf den Weg gestreut

„Meinen Sie wirklich, die kann man essen?“ fragte mich eine ältere Dame als ich im Hofgarten ein paar von den unzähligen Kornellkirschen vom Boden klaubte. Oh ja, das kann man und sie sind sogar sehr lecker. Die japanischen Touristen waren da weniger skeptisch und haben es gleich selbst ausprobiert 😉

Ich bin wohl doch nicht die Einzige, die Konrellkirschen mag...

Ich bin wohl doch nicht die Einzige, die Konrellkirschen mag…

Auf jeden Fall hat es nicht lange gedauert, bis ich eine Tüte voller schön roter, reifer Kornellkirschen zusammen hatte. Bisher habe ich sie immer nur roh genascht, bei der Ernte musste ich aber einfach mal ausporbieren, wie man sie verarbeiten kann. Herausgekommen sind dabei Kornellkirschen-Mus und -Likör. Der Likör braucht noch ein bisschen, aber das Mus ist im Moment mit Naturjoghurt vermischt mein Lieblingsdessert 😀 Zubereitet war es ganz schnell und einfach:

1,2 kg Kornellkirschen
1 kg Zucker
0,5 l Wasser
1 Vanillestange

Die Kornellkirschen zuerst mit dem Wasser kurz köcheln lassen. Wenn sie wirklich reif sind, zerfallen sie schnell fast von selbst zu Mus. Danach die Früchte durch ein Sieb streichen, damit man die Kerne los wird und mit dem Zucker und der Vanilleschote noch einmal aufkochen lassen und in saubere Gläser füllen. Fertig ist das Kornellkirschen-Mus 😀

5 Kommentare zu “Vergessene Köstlichkeit

  1. 2. Oktober 2013 um 12:00

    Das klingt köstlich! Ob es wohl noch welche gibt….? Ich werde mal im Park Ausschau halten 😉

  2. mirjam
    2. Oktober 2013 um 14:21

    An den schattigeren Stellen bestimmt. In der Vollsonne waren sie schon vor 3 Wochen soweit. Wichtig ist bei den Kornellkirschen, dass man wirklich nur die erntet, die gerade dabei sind von selber runter zu fallen oder schon runtergefallen sind. Dann sind sie wirklich reif und nicht mehr zu sauer. Man kann ja etwas nachhelfen, indem man sanft an den Ästen rüttelt wie die Goldmarie am Apfelbaum 😉

  3. 14. November 2013 um 09:30

    Dachte ich mirs doch, das dass was ich bei unsgesehen habe diese Kirschen sein müssen. Aber bin mir noch nicht zu 100% sicher. Mal schauen ob noch welche da legen, dann mach ich ein Foto
    Du hast einen ganz tollen Blog.
    Drück Dich ganz lieb
    Vanessa

    • mirjam
      14. November 2013 um 20:27

      Vielen Dank für den lieben Kommentar 😀

      Mach ruhig mal ein Foto von dem Strauch, das schaue ich mir gerne mal an, ob es eine Kornellkirsche ist. Ansonsten kannst du sie im nächsten Frühjahr gut erkennen. Die Kornelkirschen blühen mit als einer der ersten Sträucher überhaupt mit büscheligen gelben Blüten, lange bevor irgendwelche Blätter kommen (siehe hier). Wenn man mal weiß, wie sie aussehen, fallen sie einem überall auf. Und das sammeln und verarbeiten lohnt sich wirklich.

      Ganz liebe Grüße,
      Miri

      • 15. November 2013 um 20:54

        Ja die wurden leider schon aufgesammelt, oder von Tieren geholt oder einfach nur weg gefegt. Ich hab keine Eineige mehr gefunden *schade*
        Aber ich halte ausschau und finde Deine Seite super toll
        Grüße Dich ganz lieb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.