Blütenernte

Letztes Wochenende musste ich einfach ein paar Blüten ernten, so üppig wie alles blüht.

bluetenernte

Holler, Salbei und Klatschmohn – bei denen konnte ich nicht widerstehen. Da ich solche Lust auf Hollerküchle hatte, habe ich mal probiert, wie sie sich in Pfannkuchenteig einbacken lassen. Dafür hatte ich genommen:

2 Eier
250 ml Mandelmilch
2 EL Honig
150 g Mehl
2 TL Backpulver
Holunder- und Salbeiblüten

Zuerst werden Honig, Milch und das Ei gut miteinander verrührt, dann kommt die Milchmasse Schluck für Schluck unter Rühren zur Mehl-Backpulvermischung. Zum Schluss werden noch die von den Stielen gezupften Holler- und Salbeiblüten in den Teig gegeben. Der wird einfach in der Pfanne wie normale Pfannkuchen gebacken.

bunte Blüten in der Rührschüssel :-D

bunte Blüten in der Rührschüssel 😀

.. und in der Pfanne

.. und in der Pfanne

Hat da wohl jemand beim Kochen genascht?

Hat da wohl jemand beim Kochen genascht?

Die Pfannkuchen schmecken richtig lecker nach Hollerblüten und es ist weniger Fettspritzerei als die Blüten im Backteig zu machen. Und mit den Mohnblüten habe ich noch etwas ausprobiert, was ich schon lange mal machen wollte. Was genau, das verrate ich euch auch bald 😉

1 Kommentar zu “Blütenernte

  1. Maren
    31. Mai 2014 um 08:00

    Wunderschön! Würde ich auch gerne einmal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.