Wunschpunsch

wunschpunsch

Keine Angst, hier kommt kein Rezept für einen satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch, auch wenn ich das Buch unbedingt mal wieder lesen muss 😉 Ich wollte zum Frühstsück einfach einen leckeren Holunderpunsch und habe festgestellt, dass der ganz leicht selbst zusammengrührt ist mit Zutaten, die man bestimmt in jeder Hexenküche findet, nämlich:

1/2 Tasse Holunder-Apfelsaft (oder entsprechend Holunder+Apfelsaft)
1/2 Tasse Orangensaft
eine Prise Neunerlei Gewürz (Lebkuchengewürz)

Das ganze miteinander verrühren und im Topf oder der Mikrowelle erwärmen (nicht kochen). Fertig is der Wunschpunsch 😉

3 Kommentare zu “Wunschpunsch

  1. Naturhexe
    3. Dezember 2013 um 19:24

    Hallo Miri, dein Holunderpunsch ist ein Traum. Aber was ist das für ein Buch mit satandings… Wunschpunsch?? Einhorngrüsse!

    • mirjam
      4. Dezember 2013 um 14:48

      „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ ist ein total schönes Kinderbuch von Michael Ende, in dem ein böser Zauberer eben jenen teuflischen Punsch brauen will, um sein Soll an bösen Taten für das Jahr zu vollbringen, was dann aber ein kleiner dicker Kater und kränkelnder Rabe verhindern. Echt lesenswert!

  2. Naturhexe
    4. Dezember 2013 um 19:35

    Ach so! Das klingt ja echt süß. Danke für deine Erklärung .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.