Betörende Blütendüfte

Chèvrefeuille - wie der Parfumeur sagen würde ;-)

Chèvrefeuille – wie der Parfumeur sagen würde 😉

Geht es euch im Moment auch so, dass ihr immer mal wieder zum schnuppern stehen bleiben müsst? Rosen, Maiglöckchen, Geißblatt und Robinienblüten – die Natur geizt gerade nicht mit kostbaren Blütendüften. Da habe ich Lust bekommen, auch so gut zu duften und meine Körperbutter diesmal auch mit edlen Düften angereichert. Als Zutaten habe ich dafür genommen:

Fettphase:
20 g Jojobaöl
1,5 g Cetylalkohol
6 g Tegomuls
2 g Mangobutter
2 g Kakaobutter

Wasserphase:
100 g Rosenwasser

Duft und Konservierung:
8 g kosmetisches Basiswasser
3 Tropfen Jasmin Absolue

Die Fettphase wird ganz normal im Wasserbad erwärmt, bis alles Feste geschmolzen ist. Derweil kommt die Wasserphase in einem separaten Glas mit ins Wasserbad, damit sie die selbe Temperatur hat. Dann wird sie in die Fettphase gerührt, bis die Emulsion etwas handwarm ist. Jetzt kommen das kosmetische Basiswasser und das ätherische Öl dazu. Fertig ist der Blütenduft in der Cremedose. Damit kann man tatsächlich fast mit den Duftpflanzen draußen mithalten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.