So viel Salat

salat_im_kasten

Mein Pflücksalat ist im Moment sehr fleißig. Ich komme mit dem Salatessen gar nicht hinterher. Dafür habe ich jetzt genug Material, um ein bisschen mit Salatsoßen zu experimentieren. Deswegen gibt es noch ein kleines Rezept, das zu Atessas „Hollerblüten in der Hexenküche“ passt: eine Holunderblüten-Vinaigrette

Hollerblueten_Atessa

2 EL Apfelessig
1 EL Holunderblütensirup
1 EL Wasser
1 TL Dijon-Senf
1 EL Leinöl

Zuerst vermischt man Essig, Sirup und Wasser, dann wir der Senf untergerührt und zum Schluss das Öl. Fertig ist die etwas andere Vinaigrette 😀

Eine andere Ölentdeckung habe ich Dank meines fleißigen Grünzeugs auch noch gemacht: Mohnöl. Das schmeckt wirklich richtig intensiv nach Mohn und passt auch prima in Salate.

4 Kommentare zu “So viel Salat

  1. Sab
    19. Juni 2014 um 20:47

    Oh, Mohnöl klingt aber wirklich interessant. Das würde ich gern mal probieren. Darf ich fragen, wo du das her hast und wie teuer es war? 🙂

    • mirjam
      20. Juni 2014 um 09:27

      Klar, ich habe das Mohnöl von Seitenbacher aus ihrem Onlineshop. Mit 4€ pro 100 ml ist es zwar nicht ganz günstig, aber bio und wie die anderen Öle von denen auch eine super Qualität. Es lohnt sich wirklich für den Salat auch mal ungewöhnlichere und etwas teurere Öle auszuprobieren. Ich glaube, da gibt es ganz viele Geschmackserlebnisse zu erkunden 😉

  2. Sab
    20. Juni 2014 um 11:32

    Danke für die Antwort!
    So ein Öl reicht dann ja auch eine Weile, da finde ich das mal ok.
    Das wird bald probier. 🙂

  3. 20. Juni 2014 um 18:14

    Hihi, Sirup im Salat, wieso bin ich noch nicht darauf gekommen? Gut, so standardmäßig benutze ich Agavendicksaft oder Reissirup. Aber die selbstgemachten noch nicht, das wird probiert =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.