Kettenbriefe und liebste Blogs

Eigentlich fand ich Kettenbriefe immer doof, aber über den Liebster-Award, den mir Maren verliehen hat, habe ich mich sehr gefreut. Und als ich mich dann so durch die Kette zurückgeklickt habe durch viele Blogs, die ich noch nicht kannte, hat mir die Idee immer besser und besser gefallen. Dazu musste ich erst mal über ihre 11 Fragen nachdenken. Hier sind meine Antworten:

1. Bist du ein spontan-drauf-los-Blogger oder planst du deine Artikel?

Manchmal schreibe ich auch spontan drauf los, aber meistens habe ich schon vorher im Kopf, worüber ich in nächster Zeit gerne schreiben möchte.

2. Hat das Bloggen dein Tagebuch verdrängt?

Nein. Es ist eher meine „Rückversicherung“, mir meine Rezepte wirklich aufzuschreiben 😉

3. Hast du durchs Bloggen Freundschaften geschlossen, die sich auch außerhalb des Internets fortsetzen?

Außerhalb des Internets bisher noch nicht, aber das kommt vielleicht noch. Viele nette Leute habe ich so jedenfalls schon virtuell kennen gelernt.

4. Würdest du die Gesichter hinter deinen Blog-Abonnements gerne einmal persönlich treffen?

Oh ja, gerade von denen mit eigenem Blog wäre ich schon neugierig, wie sie „in Echt“ so sind.

5. Was war der schönste Gedanke, den du heute hattest?

Heute fängt das Wochenende an.

6. Was ist dein Geheimtipp für gute Laune?

Spazieren gehen, egal wie das Wetter ist, und die Augen offen halten, was einem so über den Weg läuft. Von der Nachbarskatze, die sich über Streicheleinheiten freut, bis hin zur Schnecke, die schnell über die Straße will, ist eigentlich immer eine schöne Begegnung dabei, die mich aufmuntert.

7. Was tust du gegen akute Selbstzweifel?

Mmh, schwere Frage. Meistens versuche ich mich irgendwie abzulenken, indem ich etwas mache, was mir Spaß macht. Danach sieht die Welt meistens anders aus.

8. Wann fühlst du dich ganz in deinem Element?

Das kann bei den verschiedensten Sachen sein. Draußen mit dem Fotoapparat, auf dem Balkon beim Gärtnern, beim Handarbeiten, beim Vorträge halten oder auch mal einfach im Bett 😉

9. Was kannst du besser, Zuhören oder Reden?

Weiß nicht, das kommt auch sehr darauf an, wem ich zuhöre oder was ich erzähle.

10. Was ist dein typischster Jammersatz?

Ich will wieder in mein Bett (und außerdem bin ich aus Klimaschutzgründen für die Einführung von Winterschlaf).

11. Hast du ein Vorbild?

Mehr als eins. Zum Glück habe ich für viele Dinge jemanden, der mich inspiriert, und bei meinen vielen verschiedenen Interessen sind das natürlich auch ganz unterschiedliche Menschen.

Meine elf Fragen:

1. Wie bist du auf die Idee gekommen zu Bloggen?
2. Wie ist dein Blog zu seinem Namen gekommen?
3. Was war dein Traumberuf als Kind?
4. Hast du eine Lieblingspflanze (so wie fast jeder ein Lieblingstier)?
5. Was tust du, um morgens gut aus dem Bett zu kommen?
6. Worüber schreibst du am liebsten?
7. Hast du einen Lieblingsduft und, wenn ja, welchen?
8. Wenn du ein Jahr einfach Zeit und Geld hättest, zu tun, was du willst, was würdest du machen?
9. Findest du es unhöflich, wenn andere Leute in deiner Gegenwart ständig auf ihrem Smartphone herumtippen?
10. Hast du eine Leibspeise? (Und stellst du uns die vielleicht mal vor?)
11. Was ist groß, blond und die Wurzel aus 121? 😉

Meine Nominierung:

Lieblingsblogs habe ich einige, einige wurden in letzter Zeit auch schon von anderen für den Liebster-Award nominiert. Ich würde die Nominierung gerne an folgende weiterreichen:

Atessa
Sjel
Luana
Sandra
Pflanzenlust

Die Regeln des Liebster-Award

1. Danke der Person die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 Facebook-Follower haben.
4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog Artikel.
6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.

1 Kommentar zu “Kettenbriefe und liebste Blogs

  1. 28. September 2014 um 20:56

    Ich freu mich sehr und werde bald einen Eintrag schreiben, danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.