Minze trifft Holunderblüte

Es muss nicht immer alkoholisch sein 😉

Minze und Holunderblüte – das ist einfach eine tolle Kombination und das nicht nur als alkoholisches Trendgetränk. Vorausgesetzt man hat auch die richtige Minze dafür parat. Die eher mentholhaltige Pfefferminze harmoniert nämlich nicht so gut mit dem Holunderblütenaroma, das muss schon eine Sorte in Geschmacksrichtung Grüne Minze sein. Ob sie dann marrokanische Minze, Spear Mint oder Hugo-Minze heißt, macht keinen Unterschied. So ein Exemplar darf auch dieses Jahr in meinem Minzkasten auf dem Balkon nicht fehlen und da der Holunder im Moment so üppig blüht, ließ die entsprechende Nachspeise nicht lange auf sich warten. Die Zutaten sind:

1 Dolde Holunderblüten
einige große Minzblätter
130 ml Hafermilch/Milch o.ä.
1 Päckchen Schlagcreme
ein paar Erdbeeren

Die Milch wird zuerst erhitzt und dann über die klein gezupfte Holunderblütendolde und die geschnittenen Minzblätter gegossen. Das Ganze lässt man etwa eine Viertelstunde ziehen und stellt es dann zum Kühlen in den Kühlschrank. Wenn die Mischung kalt ist (sonst funktioniert die Schlagcreme nicht), werden die Kräuter abgesiebt und die Milch mit dem Schlagcremepulver aufgeschlagen. Wenn man mag, kann man die Creme noch mit ein paar Erdbeeren oder Himbeeren garnieren, aber sie schmeckt auch pur sehr lecker. Und für alle, die komplett auch Milchbestandteile verzichten, gibt es die Schlagcreme inzwischen sogar in vegan (nein, ich werde nicht von der Firma gesponsert, ich liebe die Schlagcreme nur einfach 😉 ).

Wenn man es botanisch ganz genau nimmt, hat der Holunder übrigens gar keine Blütendolden, sondern Schirmrispen. Bei einer Dolde entspringen nämlich alle Blüten in einem Punkt. Falls ihr Sammeln geht, könnt ihr ja mal genau hinsehen 😉

Und weil die Holunderblüten-Minz-Creme nicht nur mir so gut geschmeckt hat und ich zu einem netten Kräuter-Wettbewerb von der DIY-Plattform talu.de eingeladen wurde, teile ich das Rezept nicht nur hier mit euch, sondern auch mit den talu-Lesern. Schaut doch mal hier vorbei. Da wird es hoffentlich bald ganz viele leckere Kräuterrezepte von verschiedenen Blogs geben. Ich bin schon gespannt und freue mich natürlich auch, wenn ihr mir dort ein Like verpasst 🙂 Und falls ihr Lust habt selbst dabei zu sein, könnt ihr euch auch dafür bewerben.

6 Kommentare zu “Minze trifft Holunderblüte

  1. 20. Juni 2017 um 19:01

    Hmm, das sieht lecker aus und liest sich auch so. Wieder mal eine tolle Rezeptidee, Miri!

    • mirjam
      21. Juni 2017 um 17:23

      Danke ☺

  2. 20. Juni 2017 um 21:12

    Oh, sehr lecker. Vielen Dank für den Tipp & auch für den botanischen Hinweis… da lernt frau wieder was Neues. *Bestimmungsbuch such und Nase reinsteck*. Liebe Grüße Isabella

    • mirjam
      21. Juni 2017 um 17:31

      In der Botanik lernt man auch nie aus 😉

  3. 13. August 2017 um 23:03

    Das werde ich mir für nächstes Jahr merken. Danke für den Tipp-1

    • mirjam
      18. August 2017 um 18:57

      Gerne 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.