Es war einmal ein Sommer im Hexengarten…

Immerhin die Blätter zeigen sich herbstlich.

Eigentlich sollte ja schon längst Herbst sein, nächste Woche steht schon Halloween vor der Tür, aber irgendwie war es noch so lange warm und sonnig, dass es sich nicht so richtig herbstlich anfühlen wollte. Damit der „Sommer im Hexengarten“ aber nicht so nahtlos in die Vorweihnachtszeit übergeht wie die Sommerferien in die Lebkuchenzeit, möchte ich hier noch eine ganz kurze Rückschau halten.

Es war schon ein verrückter Sommer und ich sehr froh, dass ich eigentlich nur sehr hitze- und trockenheitsverträgliche Pflanzen auf meinem Balkon habe. Die sind pflegeleicht und trotzdem sehr vielseitig verwendbar. Sehr gefreut hat mich, dass sich wieder so fleißige Kräuterhexen gefunden haben, die ihre grünen Plätzchen und Schätzchen mit uns geteilt haben. Das waren

  • Claudia mit ihrem Lieblingskraut, dem Brotklee
  • Goldeule mit ihrergrünen Oase für Mensch und Tier
  • Atessa , die endlich wieder bloggt und neben dem schönen neuen virtuellen Zuhause hat hier auch einen zauberhaften Hexenbalkongarten hat, den sie uns super fleißig in ganz vielen Beiträgen vorgestellt hat.

Ich bin begeistert, dass ihr Lieben wieder dabei wart! Und eine kleine Verlosung gab es natürlich auch und die Glücksfee hat diesmal Atessa als Gewinnerin gezogen. Herzlichen Glückwunsch!

Eigentlich fast zu hübsch zum „Schlachten“ 😉

So verrückt wie der Sommer war der Herbst irgendwie auch. Nicht nur sommerlich warm, sondern auch überaus großzügig was alle Sorten Obst angeht. Auch wenn ich keinen eigenen Obstgarten habe, wurde und werde ich doch von lieben Leuten mit Mirabellen, Zwetschgen, Äpfeln und anderen Früchtchen reichlich beschenkt. So hatte ich viele Gelegenheiten auch neue Rezepte auszuprobieren wie etwas Apfelkekse. Und auf dem Balkon warten noch ein paar Kürbisse auf ihre Verwertung. Was sind denn so eure Highlights aus den herbstlichen Genüssen? Material zum Ausprobieren gibt es ja noch genug 😉

6 Kommentare zu “Es war einmal ein Sommer im Hexengarten…

  1. Goldeule
    29. Oktober 2018 um 19:09

    Liebe Mirjam, es hat wieder ganz viel Freude gemacht, dabei zu sein 🙂 .
    Und Dir, liebe Atessa, einen herzlichen Glückwunsch!

    Bei uns im Garten hat nun der Herbst Einzug gehalten und die Blätter wirbeln. Die letzten wenigen lila Blüten vom Sommerflieder haben wir jetzt in einer Vase auf unseren Gartentisch gestellt. Für Hummeln und Schmetterlinge bei uns für dieses Jahr die letzte Naschportion… doch wir sind schon für das nächste Gartenjahr am Planen, was vielleicht an neuen Futterpflanzen für Biene & Co. dazukommen könnte 🙂 .

    liebe Grüße, Goldeule

    • mirjam
      30. Oktober 2018 um 20:17

      Wie schön, dass ihr schon wieder an euren geflügelten Gäste für nächstes Jahr denkt. Ich bin aber auch schon am überlegen, was ich ihnen nächstes Jahr bieten kann, und freue mich schon sehr auf meine neue Generation an Balkonbienchen 🙂

  2. 30. Oktober 2018 um 08:09

    Liebe Miri,
    vielen lieben Dank für die wunderbare Aktion in diesem Jahr. Ich hatte sehr viel Spaß auf dem Balkon und habe mich gefreut, das wieder teilen zu können.
    Ich wünsche uns allen einen zauberhaften Herbst =) Da stehen Kürbis und Maronen ganz weit oben.

    • mirjam
      30. Oktober 2018 um 20:15

      Oh ja, Maronen liebe ich auch. Was machst du denn mit ihnen außer im Ofen backen?

  3. 31. Oktober 2018 um 06:54

    Herzlichen Glückwunsch Atessa 🙂
    Ich bin gerade beim Sammeln: Schlehen, Weißdorn und Hagebutten. Einmal habe ich einen Herbst-Essig(aus Schlehe,Weißdorn und Hagebutte) angesetzt, einen Schlehenlikör und eine Herztinktur aus Weißdornfrüchten.
    Jetzt warte ich noch auf meine Sprühflaschen da will ich Salbeiwasser einfüllen.
    Kürbisse konnte ich auch sehr viele ernten , heute muss ich noch meinen Halloween Kürbis schnitzen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • mirjam
      31. Oktober 2018 um 08:08

      Eine Tinktur aus Weißdornfrüchten habe ich auch schon angesetzt. Dein Herbstessig klingt super! Ich glaube, den probiere ich auch aus. Schlehen, Weißdornbeeren und Hagebutten gibt es dieses Jahr bei uns zu Hauf. Und die Schlehen sind durch den langen Sommer fast schon süß.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Kürbisschnitzen!
      Miri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.